01. Oktober  - Tag des Kaffees

Tag des Kaffees in der Bäckerei Nill

 

 

Am Tag des Kaffees gibt es zahlreiche Aktionen und Überraschungen rund um den Kaffee. Genuss wird für Kaffeeliebhaber und -interessierte erlebbar. Begleiten Sie uns in die Welt des Kaffees.

.

Hier zu unserem indischen Kaffee eine kleine Geschichte

 

Der Erzählung nach machte der Pilger Baba Budan Anfang des 17. Jahrhunderts während seiner Rückreise von einer Wallfahrt nach Mekka Station in der Hafenstadt Mokka im Yemen. Dort entdeckte er die Kaffeepflanze, wickelte sieben der ihm unbekannten Bohnen in seinen Turban und schmuggelte diese nach Indien. Dort angekommen, säte er sie in seinem Garten unweit der immergrünen, blumenbewachsenen Bergketten von Chikmagalur und baute dort so den ersten Kaffee Indiens an. Im Laufe der Zeit soll dadurch das arabische Kaffeehandelsmonopol gebrochen worden sein, seither wird Baba Budan sowohl von Muslimen als auch von Hindus in Indien verehrt. Ihm zu Ehren wurden die fruchtbaren Berghänge später nach ihm benannt (Giri = Berge).

 

In 1.100 – 1.300 Metern über dem Meeresspiegel auf einer der ältesten Kaffeeplantage Indiens von Hand geerntet und verlesen, sorgfältig gewaschen und aufbereitet, macht dieser Kaffee seinem Namen alle Ehre. Der feine Arabica-Kaffee „kleine Blume“ (benannt nach der wilden Kurinji-Blume) zeichnet sich durch eine leichte Säure, einen milden und nussigen Charakter sowie angenehm ausgewogene Bitterschokoladenoten aus.

Unser „India little flower“  beweist sowohl als Espresso als auch in den klassischen Brühmethoden wie Filter- oder French press Zubereitung seine Klasse.